Unsere Stories

Entdecken Sie unsere Stories

Kulturwandel: „nettes“ Extra oder wirtschaftlich notwendig?

Die HECTAS Gruppe befindet sich in einem Change-Prozess, wie es Unternehmensberater so schön nennen. Genauer gesagt in einem Kulturveränderungsprozess. Wenn Sie uns kennen, fragen Sie vielleicht wie manch ein Mitarbeiter auch „warum?“, vielleicht sagen Sie aber auch „na endlich“. 😉

Werte dürfen kein Lippenbekenntnis bleiben

Tatsache ist, dass wir uns seit zwei Jahren verstärkt mit unseren vier Unternehmenswerten Wertschätzung, Zusammenarbeit, Innovation und Professionalität beschäftigen. Sie bilden das Fundament unserer Unternehmenskultur, und wir wollen, dass sie nicht nur ein Lippenbekenntnis sind, sondern in unserem Handeln, Reden und unseren Entscheidungen zum Vorschein kommen. Das bedeutet viel Arbeit. Arbeit, die mehrere Jahre Zeit, einen langen Atem und auch Geld kostet.

Deswegen ist die Frage nach dem „Warum“ berechtigt. Hier sind 3 Gründe, warum wir die Arbeit an unserer Kultur nicht für „nettes“ Beiwerk, sondern für wirtschaftlich notwendig halten:

  1. Wir wollen langfristige Partnerschaften mit Mitarbeitern und Kunden pflegen: Eine hohe Kunden- und Mitarbeiterfluktuation ist teuer. Wie viele andere Unternehmen wollen wir lieber langfristig mit Kunden und Mitarbeitern zusammenarbeiten. Werte helfen dabei, das zu erreichen. Denn sie bilden Leitlinien für Entscheidungen, Verhalten, und Handlungen. Werden sie gelebt, entfalten sie ihre Wirksamkeit von innen nach außen. Egal ob Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten: alle wissen, wie HECTAS tickt und woran sie sind. Wir glauben, dass das die Basis für Vertrauen ist, aus der eine langfristige, partnerschaftliche Beziehung entstehen kann.
  2. Wir wollen flexibel auf Veränderungen reagieren können: Wir leben in einer Zeit des schnellen Wandels. Die Gegebenheiten und unsere Umgebung verändern sich konstant. Wir gehen davon aus, dass in Zukunft Entscheidungen schnell getroffen werden müssen. Es ist daher utopisch zu denken, dass wir für alles rechtzeitig Regeln, Arbeitsanweisungen und Verfahren haben werden. Doch wonach sollen unsere Mitarbeiter ihre Entscheidungen richten, wenn sie handeln müssen, es aber keine Vorgaben gibt? Genau, unsere Werte. Als Leitlinien haben sie das Potential, ein Unternehmen handlungsfähig zu halten, auch wenn es mal schnell gehen muss. Idealerweise können wir mit ihnen Regeln reduzieren und Prozesse verschlanken. Damit sinken zugleich Transaktions- und Wertschöpfungskosten.
  3. Wir wollen aus der Menge positiv hervorstechen: Wir erleben immer wieder in unserer und auch in anderen Branchen, dass sich Produkte und Dienstleistungen am Markt immer ähnlicher werden. Bei einem starken Wettbewerb und dem heutigen Fachkräftemangel wünschen wir uns, dass wir positiv aus der Menge hervorstechen und im Gedächtnis bleiben. Gelebte Werte helfen uns dabei. Sie verleihen einem Unternehmen Charakter, Identität und Unverwechselbarkeit.

Diese Story kommentieren:

achtzehn − 12 =