Unsere Stories

Entdecken Sie unsere Stories

Leise rieselt der Staub – Rohrreinigung in der Industrie

Rohrreinigung

Die Decken von Produktionshallen sind oft durchzogen von einem Gewirr an Zuleitungsrohren. „Macht ja nichts, wenn diese zu stauben“, denkt so manch einer jetzt vielleicht. Warum die Rohrreinigung dennoch so wichtig ist und wie man es am besten macht, das wissen die Industriereinigungsprofis bei HECTAS.

Stellen Sie sich vor, Sie befinden sich in einer Produktionshalle: In 8 bis 10 Metern Höhe ein dichtes Netz an Rohren, unten die Maschinen, auf denen Lebensmittel oder auch Kosmetika verarbeitet werden. Und dann rieselt leise der Staub. Bei diesem Bild wird schnell klar, warum die Reinigung von hochgelegenen Zuleitungsrohren gerade in Industrien wie der Lebensmittel- oder Kosmetikindustrie, die bei der Produktion auf strenge Hygiene achten müssen, wichtig ist.

Welche Folgen eine unsachgemäße Reinigung mit sich bringen kann, ist den HECTAS Reinigungskräften bewusst. Sie achten darauf, dass nicht nur kein Dreck mehr auf den Leitungen und Rohren liegt, sondern verhindern auch, dass sich beim Reinigen Staubflocken ihren Weg nach unten in die Maschine bahnen. Das funktioniert zum Beispiel mit speziellen Öltüchern. Vorsichtig wischen die Reinigungskräfte damit die Rohre ab. Das Öl an den Tüchern sorgt dafür, dass der Staub an ihnen hängen bleibt und nicht abfällt. Mit Wasser wird übrigens nicht gereinigt. Es bindet zwar auch Staub, aber die Gefahr, dass das verschmutzte Wasser auf und in die Maschinen tropft, ist zu groß.

Die nötige Vorsicht kostet neben Konzentration allerdings auch Zeit. Während die Reinigung eines Quadratmeters Bodenfläche mit Hilfsmitteln eine Sache von Sekunden ist, kann der Quadratmeter Rohrreinigung in der Höhe mehrere Minuten dauern.

Diese Story kommentieren:

13 − eins =